Zurück

Lackveredelungen


Öldrucklack

Wird häufig als Schutzlack, bzw. Primer (Grundierung) eingesetzt und kann später gut weiter bedruckt oder lackiert werden. Die Aufbringung erfolgt inline in der Druckmaschine über das Farbwerk, so dass eine gute Passergenauigkeit gewährleistet ist. Öldrucklacke bieten eine gute Rill-, Falz- und Prägbarkeit. Es gibt Öldrucklacke in unterschiedlichen Qualitäten für ein mattes, seidenmattes oder glänzendes Ergebnis. Die Glanzwerte sind jedoch nicht sehr hoch.

Bemerkung: Öldrucklacke können nach einiger Zeit vergilben


Beispiel bestellen

Dispersionslacke

Dispersionslack

Dispersionslacke werden auch Wasserlacke genannt und finden eine häufige Verwendung im Druck. Sie werden inline über das Lackwerk aufgetragen.

Dispersionslacke haben einen hohen Anteil an Wasser. Das Wasser verdunstet zum Teil, z. B. mit Unterstützung von Trocknern (Heißluft/IR) vor der Auslage und schlägt zum Teil in das Material weg. Sowohl als Schutzlackierung (z.B. Vergilbungsschutz) als auch zur Veredelung werden Dispersionslacke eingesetzt. Mit partieller oder flächiger Lackierung können Bereiche des Druckobjekts effektvoll hervorgehoben werden.


Es gibt folgende Ausführungen:

  • Dispersionslack matt
  • Dispersionslack seidenmatt
  • Dispersionslack glänzend

Beispiel bestellen

UV-Lacke

UV Lack

UV-Lacke werden auf den Bedruckstoff inline in der Druckmaschine oder offline aufgetragen.

Die Trocknung und Aushärtung des Lackes geschieht durch UV-Licht.

UV-Lacke sind ein attraktives Gestaltungsmittel um partielle oder flächige Akzente zu setzen auf Druckobjekten (Ausarbeitung von Matt-Glanz-Effekten) Aufgetragen wird der UV-Lack über spezielle Lackiertücher oder, wenn feinere Elemente ausgearbeitet werden sollen, über sogenannte Photopolymerplatten. Auch auf nichtsaugenden Materialien (PVC-Folie, Folienkaschierungen) lassen sich UV-Lacke auftragen.

Bei HEIDENREICH PRINT können Druckprodukte sowohl im 3B- als auch im 6er Format UV-lackiert werden.


Es gibt folgende Ausführungen:

  • UV-Mattlack
  • UV-Glanzlack

Bemerkungen:

Der Glanzgrad von UV-Glanzlackierungen von HEIDENREICH PRINT entspricht dem einer Glanzfolienkaschierung. UV-Mattlack hat unter 10 Glanzpunkten und kommt einer Mattfolienkaschierung nahe.


Beispiel bestellen

Iriodinlack

Iridolack

Wenn Druckprodukte glänzen und schimmern sollen, ist der Einsatz von Iriodinlacken ideal. Feine metallische Effektpigmente (sog. Glimmer), können sowohl in die Druckfarbe als auch in den Lack eingearbeitet werden. Eine flächige oder partielle Lackierung des Objekts erzielt den gewünschten Effekt. Durch Lichtbrechung und Reflexion werden die Effektpigmente sichtbar.

Bemerkung:

Der Iriodin-Effekt erscheint am besten auf sehr glatten Oberflächen. Dunkle Farben eignen sich aufgrund der Kontraststärke besser als hellere Flächen. Je dicker die Schicht des Iriodinlacks, umso stärker ist der Effekt. Im Siebdruck lassen sich höhere Schichtdicken auftragen als im Offsetverfahren.


Beispiel bestellen

Perleffektlack/ Hybridlack

Perllack

Die Mischung von zwei Verfahren, in diesem Fall die konventionelle Offsetlackierung mit UV-Lackierung, wird Hybridveredelung genannt. Mit einer Hybridveredelung lassen sich kreative Matt-Glanz-Effekte realisieren. Die Wechselwirkung zwischen der UV-Hochglanzveredelung und dem matten Öldrucklack wird durch die unterschiedliche Lichtreflexion weiter verstärkt. Der “Perleffekt” entsteht durch die verschiedenen Oberflächenspannungen der verwendeten Lacke und kann je nach Wunsch von fein bis grob sein.

Bemerkung:

Druckprodukte die im Hybridverfahren lackiert werden, haben in den glänzenden Bereichen einen sehr hohen Glanzgrad. Die “perligen” Bereiche weisen eine hohe Kratz- und Abriebfestigkeit auf und sind sehr resistent gegenüber äußeren Einflüssen.


Beispiel bestellen

Softtouchlack

Softtouchlack

Mit einer Softtouchlackierung entsteht eine besondere Haptik, bei der man etwas samtartiges, gummiartiges, weiches fühlt. HEIDENREICH PRINT hat die Möglichkeit Softtouchlackierungen über die Druckmaschine auszuführen. Dabei wird ein auf Wasser basierender Lack über das Lackwerk inline aufgetragen. Der Softtouchlack kann, je nach Motiv, partiell oder flächig eingesetzt werden.

Bemerkung:

Die Oberflächen sind recht anfällig für Kratzer.


Beispiel bestellen

Duftlack

Duftlack

Für die Veredelung von Druckprodukten, ist diese Veredelung sehr effektvoll da mit Hilfe von Düften die Aufmerksamkeit gesteigert wird. Es können nahezu alle Sorten von Düften auf Druckobjekte gebracht werden. Es gibt zwei verschiedene Arten von Duftlacken. Permanent duftende Lacke und Düfte die durch Reibung freigesetzt werden. Im Offsetdruck wird meist die Variante der Mikroverkapselung eingesetzt, da bei dieser Form der Duft in den Lack eingeschlossen wird und erst “auf Bedarf” freigesetzt wird.

Der Duftlack kann über das Farbwerk aufgetragen werden.


Beispiel bestellen

Antirutschlack

Für die Inline-Veredelung von Druckprodukten vorwiegend im Verpackungsbereich entwickelt. Der Antirutschlack erhöht den Reibwert zwischen Druckprodukten, so dass aufgestapelte Produkte auf Paletten und Verkaufsflächen gegeneinander erschwert verrutschen.


Beispiel bestellen

Siebdrucklack/Relieflack

Relieflack wird im Siebdruckverfahren aufgetragen. Durch die höhere Schichtdicke des Lackes im Vergleich zum Offsetdruckverfahren wird nicht nur eine besondere Haptik erzeugt, sondern auch eine Wirkung, die einer Prägung ähnelt. Dabei wird ein hoher Glanzgrad erreicht.

Im Vergleich zur Prägung hinterlässt der Relieflack keine sichtbaren Motivstrukturen auf der Rückseite des veredelten Produktes. Relieflacke dienen zur partiellen Hervorhebung von größeren Bild- und Textbereichen wie z. B. Headlines.


Beispiel bestellen

Drip-off Lack

Veredelungsverfahren um Matt-Glanz-Kontraste inline zu erzeugen. Das Druckobjekt wird bedruckt und mit einem Öldrucklack im letzten Druckwerk partiell lackiert. Anschließend wird im Lackwerk ein flächiger glänzender Dispersionslack aufgetragen. Dieser perlt an den Stellen, die zuvor Öldrucklack erhalten haben ab, an den vorher nicht lackierten Stellen bleibt er glänzend.

Bemerkung:

eine hohe Passergenauigkeit ist gewährleistet und Details, wie Schriften, Linien oder Raster können veredelt werden. Es entstehen keine Quetschränder durch Lackplatten oder Photopolymerplatten wie im UV-Lackverfahren.


Beispiel bestellen

Zurück

 
Nach oebn Nach unten
In der Musterbox gespeichert.
Maximal 5 Muster auswählbar.